In diesem Blogeintrag zeige ich dir wie du mit den Worbla Granulaten tolle kleine Accessoires für Shootings und den Alltag herstellen kannst!

Zunächst beginnen wir damit das ich dir zeige wie du Worbla’s Deco und Worbla’s Crystal Art mit verschiedenen Metallornamenten kombinieren kannst. Die Metallornamente mit den Steinen aus Worbla kannst du individuell gestalten und tolle Farbverläufe mit einarbeiten.
Diese kannst du dann als eine Art Bindi für deine Fotoshootings nutzen oder aber auch in deine Kostüme integrieren. Dazu kannst du die kleinen oder großen Ornamente ganz leicht an dein Outfit annähen oder auch kleben sofern du magst: Natürlich kannst du die Ornamente auch an einer Kette befestigen und diese dann als Accessoire um deinen Hals tragen.
Wie du siehst ist sehr vieles möglich!

Wie du mit Worbla’s Deco und Worbla’s Crystal Art arbeitest erfährst du übrigens in meinem Blogeintrag zum Thema:
Worbla Basics: Worbla’s Deco und Crystal Art

Um die tollen Edelsteine für deine Ornamente zu erstellen, erwärmst du zum Beispiel die Kugeln des Crystal Art in einer kleinen Schale. Sind die Kugeln aktiviert, verknetest du sie zu einer Masse, drückst diese platt aus und gibst die Farbe/Pigmente deiner Wahl herauf.
Achte darauf, das du nicht zu viel Farbe auf das Material gibst, damit es beim Verarbeiten nicht raus läuft/quillt.
Klappe nun die Ränder des platt gedrückten Crystal Art über der Farbe zusammen und drücke die Ränder zusammen.
Ist das Material noch aktiviert, kannst du die Farbe direkt mit dem Material verkneten. Sonst kannst du das Crystal Art nochmals erwärmen und die Farbe dann einkneten.
Vermenge Farbe und Material solange im Material wie du es magst. Du kannst zum Beispiel noch kleine Stellen übrig lassen die durchsichtig sind und die Farbe nicht komplett mit dem Material vermengen.

Kleiner Tipp von mir:
Wenn du verarbeitetes Deco oder Crystal Art nicht brauchst drücke es platt oder rolle es aus.
So ist es leichter das Material erneut zu erwärmen wenn du es wieder verwendest.
Rollst du es z.B. zu einer Kugel kannst du immer nur den äußeren Bereich erhitzen und musst alles nach und nach abtragen.

Wenn du möchtest. wiederhole den Vorgang nochmal mit mehr Material und einer anderen Farbe.
Diese zwei Farben kannst du nun für tolle Farbverläufe miteinander kombinieren. Das funktioniert folgendermaßen:
Erwärme beide Teile eingefärbtes Crystal Art rolle beide Farben aus und verdrehe diese anschließend ineinander.
Danach kannst du entweder das ganze Material oder nur einen Teil davon zu einer Kugel bzw einem Kristall verarbeiten und diese nun auf ein Metallornament deiner Wahl setzen und in Form bringen.
Möchtest du eine besonders glatte Oberfläche, befeuchte einen Finger und streiche über die Oberfläche deines Steins.
So wird diese schön glatt und scheinend.

Auf die Gleiche Weise kannst du natürlich auch mit Worbla’s Deco Art vorgehen.
Dieses ist etwas leichter zu verarbeiten als das Crystal Art und benötigt nicht so viel Hitze.
Das einzige was ihr beachten müsst, ist dass das Deco Art am Ende wieder milchig wird und nicht klar und glänzend bleibt wie das Worbla’s Crystal Art.
Ansonsten kannst du es auf die gleiche Weise einfärben und ebenfalls zwei Farben verdrehen und daraus einen Edelstein formen.
Möchtest du am Ende, das dein Stein in der Mitte des Ornaments glänzt kannst du ihn mit klarem Nagellack oder Glanzlack bepinseln.

Solange die Granulate aktiviert sind, kleben sie von alleine an den Ornamenten. Überprüfe nach dem Auskühlen den Halt, sollten sich die Steine lösen, kannst du sie zusätzlich mit Kleber fixieren.

 

Wenn du möchtest kannst du auf diese Weise auch richtig tolle Kettenanhänger herstellen!
Dafür brauchst du eine Silikonform für Kettenanhänger, welche du anschließend mit den aktivierten Granulaten befüllen kannst.
Dies funktioniert auf ähnliche Art und Weise wie auch die Herstellung der Edelsteine für die Ornamente.
Aktiviere dazu eines der Granulate. Du kannst auch hier wieder beide nehmen.
In das Granulat gibst du nun deine Wunschfarben hinein und mischt sie in das Material. Auch hier kannst du wieder zwei verschieden farbige Granulate miteinander verdrehen und so tolle Farbverläufe erzeugen.
Das aktivierte und eingefärbte Granulat gibst du nun in die Silikonform und drückst es ordentlich hinein.
Damit sich alles schön in die Form einfügt, kannst du nochmals mit einem glatten Gegenstand wie z.B. einem Stift über das Material rollen. Hast du das Granulat anschließend auskühlen lassen, kannst du den Anhänger aus der Form lösen.
Sollte der Anhänger an manchen Stellen die Form nicht genau genug angenommen haben, kannst du das Material jederzeit erneut erwärmen und nochmals in die Form pressen.
Gefällt dir der Anhänger kannst du ihn natürlich noch verzieren. Du kannst z.B. kleine Blumen einarbeiten, kleine Zahnräder oder ähnliches.
Probier es einfach aus und gestalte deine Anhänger so wie du sie gerne hättest.

Dabei wünsche ich dir viel Spaß und würde mich freuen, wenn du mir deine Ergebnisse zeigst.

Mehr zum Them Worbla

Wenn du mehr über das thermoplastische Material Worbla lernen möchtest, schaue auf jeden Fall in meinem Blog vorbei.
Dort findest du weitere Tutorials und Beiträge.

In meinem Shop findest du außerdem tolle Bastelsets rund um das Thema Worbla, sowie mein Worbla Basics Buch in dem ich dir auf 80 Seiten alles erzähle, was du über das Arbeiten mit Worbla wissen solltest. 

Ellie Cosplay Guide

Ellie Cosplay Guide

In diesem erkläre ich dir Schritt für Schritt und sehr ausführlich wie ich mit Hilfe des offiziellen Ellie Cosplay Guides die meisten Teile meines Ellie Cosplays hergestellt habe.  Bevor es aber richtig los geht, gibt es hier noch eine generelle Info:Da ich das...

mehr lesen